SoDAR Windmessung

Gern bieten wir Ihnen die Auswertung von eigenen SoDAR-Messungen sowie die Erstellung eines Windgutachtens auf Basis einer SoDAR-Messung an.


SoDAR-Messungen beruhen auf dem akustischen Dopplereffekt mit Schallwellen im hörbaren Bereich. Die Windgeschwindigkeit ergibt sich aus der Dopplerverschiebung, die Messhöhe aus der Laufzeit des Signals mit der Schallgeschwindigkeit. Der Hauptvorteil der SoDAR-Messung ist– ebenso wie bei der LiDAR-Messung, die Möglichkeit in großen Nabenhöhen (bis ca. 200 Meter) die Windgeschwindigkeit, Windrichtung und Windscherung zu erfassen.


Da das Verfahren akustisch ist, können Störgeräusche im Frequenzbereich des SoDAR (wie z.B. Regen, Vogelzwitschern, Autolärm) das Ergebnis ebenso verfälschen wie feste Strukturen (z.B. Gebäude, Bäume, Strom, Messmasten), die den Schall reflektieren und über sogenannte Festechos zu Messfehlern führen.

Ansprechpartner

Carmen Bartelmai
Abteilungsleiterin
Kontakt:

Downloads

* Benötigt Adobe Acrobat Reader
Kostenloser Download