LiDAR Windmessung

LiDAR Windmessungen CUBE Engineering

Das Messverfahren zur Windgeschwindigkeitsmessung mit LiDAR Geräten hat sich in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt. Es stellt heute eine Alternative zur Windmessung mit Messmast und Anemometer dar.

Das Prinzip der LiDAR Messung basiert - ähnlich der Geschwindigkeitsmessung mit einer Radarpistole - auf dem Dopplereffekt.

Vorteile einer LiDAR Messung auf einen Blick:

  • In der Regel ist keine behördliche Genehmigung (z.B. Baugenehmigung) notwendig - Sie sparen Zeit und Geld und können die Messung binnen kürzester Zeit beginnen
  • Rodungen im Wald sind nicht notwendig - Sie sind also nicht an die Rodungszeit von Oktober bis Februar gebunden. Voraussetzung ist ein minimaler Lichtradius von etwa 30m
  • Messungen bis 200m - Sie messen den Wind direkt in Nabenhöhe und minimieren so die Unsicherheiten im vertikalen Windprofil
  • Mobilität - Wenn Sie einen großen Windpark planen ist es möglich das LiDAR an verschiedenen Stellen des Plangebiets aufzustellen. Voraussetzung ist allerdings eine zweite Referenzmessung im Plangebiet

 

Unser LiDAR Angebot

Wir bieten Ihnen auf Ihren Standort angepasste Messstrategien in Einklang mit den gültigen Normen und Richtlinien (TR6 Revision 9) an.

Um alle jahreszeitlichen Schwankungen aufzunehmen sollte der Messzeitraum möglichst ein komplettes Jahr betragen. Für Kurzzeitmessungen empfehlen wir die Kombination mit einem Messmast kleiner 2/3 Nabenhöhe oder mit Vergleichsanlagen in Standortnähe.

Diese Vorgehensweise schafft alle Voraussetzungen um die Unsicherheiten in einem Windgutachten so gering, wie möglich zu halten.

 

Abb. LiDAR-Fehlerkarte: Rote und blaue Bereiche stehen für große messprinzipbedingte Abweichungen der LiDAR-Windmessung

 

Bei LiDAR-Messungen im komplexen Gelände identifizieren wir den optimalen LiDAR-Messstandort auf  Basis einer Strömungssimulation mit der LiDAR-Fehlerkarte. Durch die Visualisierung der messprinzipbedingten LiDAR-Messungenauigkeiten können wir dann besonders geeignete von eher ungünstigen Standorten leicht unterscheiden und somit um einen Teil der Unsicherheit reduzieren.

Ansprechpartner

Carmen Bartelmai
Abteilungsleiterin
Kontakt:

Downloads

* Benötigt Adobe Acrobat Reader
Kostenloser Download