Erlösgutachten & Marktwertstudie

Erlösgutachten Marktwertstudie Wind

Direktvermarktung nach dem EEG 2014

Mit Inkrafttreten des EEG 2014 sind Betreiber neuer Windenergieanlagen verpflichtet, den von ihnen erzeugten Strom direkt an der Strombörse zu vermarkten. Für die Direktvermarktung von Strom aus den Erneuerbaren Energien gibt es seit 2012 das Marktprämienmodell, das die Integration von Strom aus Erneuerbaren Energien in den freien Mark fördert. Bei diesem Modell wird zusätzlich zu den an der Börse erwirtschafteten Erlösen eine Marktprämie an den Anlagenbetreiber gezahlt.

Direktvermarktung schafft neue Chancen

Nach dem EEG 2014 gewinnt der an der Börse erzielbare Strompreis zunehmend an Bedeutung. Durch das Einspeiseprivileg ist der Strompreis an die Windenergieproduktion gekoppelt, in Zeiten hoher Produktion sinkt der Strompreis tendenziell. Für den individuellen Windparkerlös ist somit nicht ausschließlich die Menge des Ertrags wichtig, sondern auch die zeitliche Verteilung der Produktion gewinnt zunehmend an Bedeutung. Nach dem Marktprämienmodell kann der erzielte Erlös sowohl unterhalb – Risiken - als auch oberhalb – Chancen- der EEG-Festvergütung liegen. Dies ist davon abhängig, ob ein Windpark synchron oder asynchron zum Portfolio aller Windparks in Deutschland produziert, folglich von seinem Standort und seinem individuellen, anlagenspezifischen Einspeiseprofil.

Erlösgutachten identifiziert Chancen

Das Erlösgutachten gibt Auskunft darüber, ob und in welcher Höhe ein Windpark bzw. eine Windenergieanlage Zusatzerlöse erwirtschaftet. Es ist ein individuelles Produkt, das den standortspezifischen Marktwert eines Windparks auf monatlicher Basis dokumentiert und im Verhältnis zum mittleren Marktwert aller bundesweiten Onshore-Anlagen beurteilt.
Ganz gleich, welche Zielsetzung im Vordergrund steht, das Erlösgutachten schafft fundiertes Wissen, um Windenergieanlagen erfolgreich am Markt direkt vermarkten zu können.

Investoren

Das Erlösgutachten dokumentiert bei Projekttransaktionen die energiewirtschaftliche Marktwertsituation der Anlage.


Anlagenbetreiber

Das Erlösgutachten repräsentiert eine gute Argumentationsbasis für Vertragsverhandlungen mit Direktvermarktern.


Projektierer

Das Erlösgutachten gibt bereits in der Planungsphase einen Überblick über die zu erwartende anlagenspezifische Erlössituation an einem geplanten Standort.


Direktvermarkter

Das Erlösgutachten zeigt die richtige Positionierung des Windparks im Gesamtportfolio auf.


Banken

Mit dem Erlösgutachten bekommen Banken im Rahmen des Marktprämienmodells ein zusätzliches Bewertungsinstrument für die Prüfung von Windprojektfinanzierungen.


Betreiber Bestandsanlagen

Das Erlösgutachten zeigt auf, ob der Wechsel von der Festvergütung in die Direktvermarktung (und umgekehrt) wirtschaftlich ist oder nicht.

 

Das Erlösgutachten ist ein wichtiger Baustein bei der Bewertung Ihres Windparkprojektes entweder als Erweiterung eines Windgutachtens oder auch unabhängig für bereits existierende Anlagen. Es gibt Ihnen eine fundiert und detailliert aufgearbeitete Analyse der erwirtschaftbaren Erlöse für Ihren Standort.

Das Erlösgutachten wird von uns, als einem unabhängigen und zertifizierten Ingenieurbüro mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich Wind Assessment, verfasst.

Ansprechpartner

Carmen Bartelmai
Abteilungsleiterin
Kontakt: