Schattenwurfanalysen

Befinden sich im Beschattungsbereich einer geplanten Windenergieanlage Wohn- oder Arbeitsstätten, muss eine Schattenwurfprognose vorgelegt werden. Dazu berechnen wir die Zeiten mit periodischem Schattenwurf, indem der Sonnenstand von Sonnenaufgang bis -untergang simuliert wird.

In Anlehnung an die Empfehlungen des Arbeitskreises „Umwelteinwirkungen von Windenergieanlagen“ gelten für die astronomisch maximal möglichen Beschattungszeiten folgende Anhaltswerte:

  • Maximal 30 Stunden Schattenwurf pro Jahr
  • Maximal 30 Minuten Schattenwurf pro Tag

Deutschland ist weltweit führend bei der Untersuchung von Einflüssen durch periodischen Schattenwurf. CUBE Engineering hat diese Entwicklung maßgeblich mitgestaltet. Seit Beginn sind wir im Arbeitskreis „Umwelteinwirkungen von Windenergieanlagen“ aktiv, der auch die aktuelle LAI-Richtlinie erarbeitet hat.

Ansprechpartner

Marc Brüning
Abteilungsleiter
Kontakt: