Eisfallgutachten

Bei Windenergieanlagen (WEA) kann es zu Vereisungserscheinungen insbesondere an den Rotorblättern der Anlagen kommen. Daher bestehen Risiken durch herabfallende Eiskörper, wodurch Gefährdungen der Allgemeinheit nicht auszuschließen sind. Das Gefahrenpotenzial hängt dabei insbesondere von den klimatischen Bedingungen der beplanten Region und den Abständen der WEA zur schützenswerten Bereichen (Wohngrundstücke, Straßen, Wanderwege etc.) ab.


Für die Genehmigungsfähigkeit von WEA hat die zuständige Behörde derartige Gefahrenpotenziale zu prüfen und zu bewerten. Das Gutachten der CUBE Engineering erfasst alle erforderlichen Faktoren zur Bewertung der Wahrscheinlichkeit von Risiken und Gefahren und bewertet das Gefahrenpotenzial des Eisfalls:

  • Ermittlung der durchschnittlichen Vereisungstage
  • Ermittlung der Anzahl Eiskörper
  • Erfassung aller potenziellen Gefahrenbereiche
  • Berechnung der Aufenthaltswahrscheinlichkeit von Personen und Kfz im Gefahrenbereich
  • Eintrittswahrscheinlichkeit eines Schadens durch abfallende Eiskörper
  • Gesamtbewertung des Risikos eines Schadens bei Personen und Kfz zur Einschätzung der Relevanz der Risiken.

Ansprechpartner

Marc Brüning
Abteilungsleiter
Kontakt: